heilung und frieden
heilung und frieden

Bevor wir sprechen können, tönen und singen wir. Bevor Sprachen, wie wir sie heute kennen, entstanden sind, gab es Verständigung durch Tönen und vielleicht auch durch Singen.
Sich gemeinsam harmonisch im Kreis zu bewegen, scheint älter zu sein als jede Geschichtsschreibung: Es entspricht dem menschliche Ur-Bedürfnis nach friedlicher, Sicherheit gebender Gemeinschaft. 
Jahreszeiten und Lebensübergänge zu feiern ist ebenso tief in uns verankert wir die Hinwendung zu einer Quelle aller Schöpfung, zum göttlichen Ursprung und Ziel.

Die Erfolgsgeschichte der „Dances of Universal Peace“ hat vor fünf Jahrzehnten in und um San Francisco begonnen. Ihr Begründer ist der Amerikamer Samuel L. Lewis (1896-1971), der jüdischer Herkunft war, sich jedoch in einem lebenslangen Studium der inneren Erfahrung aller großen Weisheitstraditionen gewidmet hat:
Er ist der erste im Westen geborene Rinzai-Zen-Praktizierende, der als Lehrer dieser Tradition autorisiert wurde; er galt als chassidischer Rabbiner und Kenner der Kabbalah; für einen kleinen kontemplativen Orden in San Francisco war er einer der spirituellen Lehrer; er war Bhakti-Yoga-Schüler von Swami Papa Ramdas und Mother Krishnabai in Kerala, Südindien. Und schließlich hat er als Schüler des indischen Sufimeisters Hazrat Inayat Khan und anderer Sufis als Lehrer dieser Tradition wesentlich zur Verbreitung der Sufitradition als Lehrer der Einheit aller religiösen Ideale im Westen beigetragen.

Die Friedenstänze wie wir sie heute kennen, bewahren und weitertragen, sind erst entstanden, als Sufi SAM über 70 Jahre alt war. Seine ersten Schüler waren die jungen Menschen aus der Hippie-Bewegung, deren Sehnsüchten und spiritueller Suche er ebenso liebevoll begegnen konnte wie ihren persönlichen Herausforderungen und Schwierigkeiten: Vorbehaltlos und mit großer Hingabe, verbunden mit der psychologischen Weisheit und dem kostbaren Wissen aus den Traditionen. Vor allen teilte er mit ihnen spirituelle Übungen in Klang und Bewegung - Herausforderung an Gegenwärtigkeit, Konzentration, Meisterschaft im Leben und Nahrung für das spirituelle Wesen!

Nach über 50 Jahren haben sich die Tänze durch zahlreiche Aktive und Praktizierende mehr und mehr über den Globus verbreitet.
Gerade jetzt startet das internationale Netzwerk eine Initiative, die Friedenstänze in die Länder des Nahen Ostens, nach Afrika und Asien zu bringen, beginnend mit der Türkei, mit Israel und Palästina. Dieser bewegt-bewegende, freilassende und gleichzeitig würdigende Umgang mit den Weisheitslehren erweist sich auch heute als eine zeitgemäße Form von Meditation und Friedensarbeit in Gemeinschaft.

Die Arbeit mit den Friedenstänzen ist wie viele andere mutmachende Initiativen ein Weg, das Kostbare und Schützenswerte in allen Weisheitslehren zu empfinden. Fundamentalismen, Fanatismen, Egoismen, Selbstgerechtigkeit und Unwahres im Namen der Religionen haben hier ein heilsames Gegengewicht. Die Friedenstänze kommen in Krisenregionen der Erde zum Einsatz, in Therapie und Heilpädagogik, in der Erwachsenenbildung, als Medium im interreligiösen Dialog und in Verbindung mit Tiefenökologie, darüber hinaus als Weg für viele Menschen, die Orientierung in Freiheit suchen und daher auch als eigenständige Retreatpraxis.

Die Friedenstänze- und Gesänge, sind eine Einladung, unterschiedlichste Weisheiten, Traditionen und Religionen mit Körper, Geist und Seele auf wohltuende und nährende Weise zu erfahren: In den oftmals uralten Worten der Kraft und der Heilung, mit schönen, schlichten Melodien und durch einfache Bewegung. Gemeinschaft und Individualität, Denken und Fühlen, Hintergrundwissen und innere Erfahrung, Verwurzelt-Sein und Offenheit für Neues verbinden sich zu einem heilsamen Ganzen.

ALLE SIND WILLKOMMEN – zum erstmaligen Kennenlernen oder zum Vertiefen, zur kritischen Auseinandersetzung mit dem Angebotenen oder um sich mehr und mehr mit ihnen vertraut zu machen.  

 

www.psychotherapie-pape-aachen.de

Medizin des Herzens
Halbtagesseminar

Ene Einführung in die heilsame Klangwelt der Sufis nach dem gleichnamigen Buch
Offen für alle Interessierten!
Samstag, 28.9., 10:00-14:30
Tagesseminar am 9.11.19 in Aachen
Bei Interesse bitte melden!
Info für beide Treffen: Jamila: jamilapape@gmail.com oder Silvia:
silviadegen@t-online.de

 

14tägig  in Aachen:
JustSing!

"Chor ohne Noten"
dienstags 19:30-21:15 außer in den Schulferien NRW, in Aachen-Burtscheid
NÄCHSTER TERMIN zum Kennenlernen: 29.10.2019
Bitte anmelden!


 

SOUNDS LIKE PEACE  -
einfache meditative und bewegte Gesänge aus aller Welt, 14tägig dienstags im Wechsel mit JustSing. Nächster Termin: Dienstag, 08.10.2019, 19:30 in Aachen-Burtscheid Bei Interesse bitte melden:
silviadegen@t-online.de, außerdem jederzeit über Kontaktformular

 

In mir klingt ein Lied
Singen in Hospiz und Palliative Care - Einführungstag  22. November 2019 (Freitag!)  im Bildungshaus Batschuns;
Angebot auf Anfrage auch in anderen Regionen möglich

 

Innere Heilung - Äußerer Frieden
Dances of Universal Peace im Haus Batschuns am 23.-24. November
zum Kennenlernen und Vertiefen der . Friedenstänze. Friedensmeditation mit Leib und Seele für die persönliche Heilung und die Heilung des Planeten.
Vorabendprogramm: JustSing in der Kapelle des Bildungshauses


ARAMÄISCHE SOMMERWOCHE im Bildungshaus Batschuns vom 23.-28.August 2019
2. Sommerwoche für 2020 mit einem neuen Schwerpunkt  in Planung:
21.-26.8.2020